Waffeln ohne Milch Rezept

Waffeln ohne Milch (Rezept)

Wenn du Milch nicht verträgst oder vegan lebst, musst du nicht auf leckere Waffeln verzichten. Du kannst Waffeln ohne Milch herstellen, die genauso lecker sind wie die herkömmlichen Waffeln.

Waffeln ohne Milch Rezept

Waffeln ohne Milch

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Dessert
Küche deutsch
Portionen 4 Personen
Kalorien 200 kcal

Kochutensilien

  • 1 Waffeleisen
  • 2 Schüssel(n)
  • 1 Schneebesen oder Handrührgerät
  • Teigschaber
  • 2 Teller

Zutaten
  

  • 2 Tas Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 Ta Zucker
  • 1 Ta Öl
  • 1 Ta Wasser
  • 1 TL Vanilleextrakt

Anleitungen
 

  • Als erstes heize das Waffeleisen vor.
  • In der einen Schüssel vermischst du das Mehl, Backpulver, Salz und Zucker miteinander.
  • In der anderen Schüssel vermengst du die Eier, Öl, Wasser und das Vanilleextrakt.
  • Die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Danach den Teig mit einem Teigschaber in das Waffeleisen geben und die Waffeln backen, bis sie goldbraun sind.
  • Jetzt die Waffeln aus dem Waffeleisen nehmen und auf den einen Teller legen. Den anderen Teller kannst du zum Abdecken verwenden, um sie warm zu halten.

Notizen

Optional kannst du zu deinen Waffeln Toppings wie Ahornsirup, Puderzucker, frische Früchte oder Schlagsahne verwenden.
Keyword Waffeln ohne Milch

Grundlagen von Waffeln ohne Milch

Zutaten

Die meisten Waffelrezepte erfordern Milch als eine der Zutaten. Wenn du jedoch Waffeln ohne Milch zubereiten möchtest, kannst du sie mit einer pflanzlichen Milchalternative herstellen.

Denn du kannst Sojamilch, Mandelmilch, Hafermilch oder Kokosmilch verwenden. Stelle sicher, dass die Milchalternative ungesüßt ist, da die Waffeln sonst zu süß werden können.

Mehl

Das Mehl ist ein wichtiger Bestandteil der Waffeln. Du kannst normales Weizenmehl verwenden oder eine glutenfreie Mehlmischung, wenn du glutenfrei lebst.

Du kannst auch Vollkornmehl verwenden, um die Waffeln nahrhafter zu machen. Achte darauf, dass das Mehl frisch ist, da altes Mehl die Qualität der Waffeln beeinträchtigen kann.

Eier

Eier sind ein wichtiger Bestandteil von Waffeln, da sie für Struktur und Geschmack sorgen. Wenn du vegan lebst, kannst du Eier durch eine Ei-Ersatz-Mischung oder durch Apfelmus ersetzen.

Wenn du Eier verwenden möchtest, kannst du sie durch Sojamehl oder Leinsamen ersetzen.

Backpulver

Backpulver ist ein wichtiger Bestandteil von Waffeln, da es dafür sorgt, dass sie aufgehen. Achte darauf, dass das Backpulver frisch ist, da altes Backpulver nicht mehr so effektiv ist.

Du kannst auch Weinsteinbackpulver verwenden, wenn du es bevorzugst.

Mit diesen grundlegenden Informationen kannst du Milchlose Waffeln herstellen, die genauso lecker sind wie die herkömmlichen Waffeln. Experimentiere mit verschiedenen Zutaten und finde deine Lieblingskombination.

Tipps und Tricks für perfekte Waffeln ohne Milch

Wenn du Milchlose Waffeln zubereiten möchtest, gibt es ein paar Tipps und Tricks, die du beachten solltest, um perfekte Ergebnisse zu erzielen.

Verwende Pflanzenmilch für Waffeln ohne Milch

Anstatt Kuhmilch zu verwenden, kannst du Pflanzenmilch wie Mandel-, Soja- oder Hafermilch verwenden. Diese sind nicht nur lactosefrei, sondern auch gesünder und haben einen angenehmen Geschmack.

Jedoch achte darauf, ungesüßte Milch zu verwenden, da gesüßte Milch die Waffeln zu süß machen kann.

Ersetze die Milch durch Wasser

Wenn du keine Pflanzenmilch zur Hand hast, kannst du die Milch einfach durch Wasser ersetzen.

Die Waffeln werden dadurch etwas weniger fluffig, aber immer noch lecker und knusprig. Verwende jedoch nicht zu viel Wasser, da dies die Konsistenz der Waffeln beeinträchtigen kann.

Verwende mehr Eier

Eier sind ein wichtiger Bestandteil von Waffelteig, da sie für die Bindung und Struktur sorgen. Wenn du keine Milch verwendest, solltest du mehr Eier als normalerweise verwenden.

Dadurch werden die Waffeln fluffiger und haben eine bessere Konsistenz. Verwende jedoch nicht zu viele Eier, da dies die Waffeln zu schwer machen kann.

Verwende Backpulver

Backpulver sorgt dafür, dass die Waffeln aufgehen und fluffig werden. Wenn du keine Milch verwendest, solltest du etwas mehr Backpulver als normalerweise verwenden.

Dadurch werden die Waffeln noch fluffiger und haben eine bessere Konsistenz. Verwende jedoch nicht zu viel Backpulver, da dies den Geschmack beeinträchtigen kann.

Verwende eine gute Waffelmaschine

Eine gute Waffelmaschine ist unerlässlich, um perfekte Waffeln zu machen. Achte darauf, dass die Waffelmaschine eine gleichmäßige Hitze verteilt und eine Antihaftbeschichtung hat, damit die Waffeln nicht kleben bleiben.

Deshalb verwende auch immer genügend Teig, um die Waffeln vollständig auszufüllen.

Mit diesen Tipps und Tricks kannst du perfekte Waffeln ohne Milch zubereiten.

Probiere es aus und genieße deine leckeren und gesunden Waffeln!

Teller mit Waffeln ohne Milch mit einer Tasse Kaffee

Gesundheitliche Vorteile von Waffeln ohne Milch

Wenn du dich für Waffeln ohne Milch entscheidest, kannst du von einigen gesundheitlichen Vorteilen profitieren.

  • Laktoseintoleranz: Wenn du laktoseintolerant bist, können Waffeln ohne Milch eine großartige Alternative sein. Diese Waffeln enthalten keine Milchprodukte und können somit ohne Probleme konsumiert werden.
  • Geringerer Fettgehalt: Milchlose Waffeln haben in der Regel einen geringeren Fettgehalt als herkömmliche Waffeln. Dies kann dazu beitragen, dass du insgesamt weniger Kalorien zu dir nimmst.
  • Gesündere Zutaten: Viele Rezepte für Milchlose Waffeln enthalten gesündere Zutaten wie Vollkornmehl, Obst oder Nüsse. Diese Zutaten können dazu beitragen, dass du mehr Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe zu dir nimmst.
  • Allergien: Wenn du allergisch auf Milchprodukte reagierst, können Waffeln ohne Milch eine großartige Option sein. Du musst dir keine Sorgen machen, dass du eine allergische Reaktion bekommst, wenn du diese Waffeln isst.
  • Vielseitigkeit: Diese Waffeln sind sehr vielseitig und können auf verschiedene Arten zubereitet werden. Du kannst sie mit Obst, Nüssen, Schokolade oder anderen Toppings garnieren, um sie noch leckerer zu machen.

Insgesamt gibt es viele Gründe, warum du dich für Waffeln ohne Milch entscheiden solltest.

Denn sie sind nicht nur gesünder, sondern auch eine großartige Option für Menschen mit Laktoseintoleranz oder Milchallergien. Probier es doch einfach mal aus!

Häufig gestellte Fragen und die Antworten zu: Waffeln ohne Milch

Kann ich andere Milchersatzstoffe verwenden?

Ja, du kannst andere Milchersatzstoffe verwenden, um Waffeln ohne Milch zu machen. Es gibt viele Milchersatzstoffe, die du verwenden kannst, wie zum Beispiel Sojamilch, Mandelmilch, Hafermilch oder Kokosmilch.

Du solltest jedoch darauf achten, dass der Milchersatzstoff, den du verwendest, eine ähnliche Konsistenz wie Milch hat, um sicherzustellen, dass deine Waffeln die richtige Konsistenz haben.

Wie lagere ich Waffeln ohne Milch?

Um deine Waffeln ohne Milch zu lagern, solltest du sie in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Wenn du sie auf diese Weise aufbewahrst, bleiben sie frisch und knusprig.

Du kannst sie auch im Kühlschrank aufbewahren, wenn du sie innerhalb von 2-3 Tagen essen möchtest. Wenn du sie einfrieren möchtest, solltest du sie zuerst vollständig abkühlen lassen und dann in einem Gefrierbeutel.

Oder einer Plastikbox aufbewahren. Sie halten sich etwa 2-3 Monate im Gefrierschrank.

Kann ich Waffeln ohne Milch einfrieren?

Ja, du kannst Waffeln ohne Milch einfrieren. Wenn du sie einfrierst, solltest du sie zuerst vollständig abkühlen lassen und dann in einem Gefrierbeutel oder einer Tupperware aufbewahren.

Die Waffeln halten sich etwa 2-3 Monate im Gefrierschrank. Wenn du sie wieder aufwärmen möchtest, solltest du sie im Ofen oder in der Mikrowelle erhitzen, bis sie warm sind.

weitere Inhalte