Gesehen im Grossmarkt

Kaum zu glauben, aber leider wahr!!!!

Hier noch für alle die keinen Metroausweis haben, das Originalrezept aus dem Schweizer Lehrkochbuch für angehende Köche.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Sauvignon Blanc aus der Steiermark

In der Weinwelt noch ziemlich unbekannt. Eine kleine Parade von Top Sauvignon Blanc aus der Steiermark. Dagegen sieht so mancher Sancerre alt aus. Mein Tipp: Probieren sie den Skoff “Grassnitzerberg”, feiner und eleganter kann Sauvignon Blanc nicht sein.

Ein Topweingut fehlt auf diesem Bild. Das Weingut Tement. “Wine in Black” (siehe rechts) hat zeitweise die Weine dieses Weingutes im Angebot.

Der Verkostungsraum von Tement mit einem phantastischen Blick auf die Weinberge.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das richtige Whiskyglas

 

Es gibt eine schier unendliche Auswahl verschiedenster Gläser für den Genuss von Single Malts. Die Besten möchte ich Ihnen hier vorstellen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Das besondere Wirtshaus

 

Ein Restaurant mit einem ganz besonderem Konzept habe ich auf meiner Reise in der Steiermark besucht. Der “Steirawirt” ist nicht nur eine der besten Restaurants der Steiermark ( Feinschmecker ” Ein Brennpunkt der neuen Steirischen Kulinarik”), sondern auch dazu noch eines der Gemütlichsten. Eine Wirtsstube wie im Bilderbuch, ohne steife Oberkellner und Schlipszwang.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wilde Weine

Ein Vertreter der neuen Natural-wine oder Naturweinbewegung ist das Weingut Muster in der südlichen Steiermark. Was es genau damit auf sich hat,  mit der Naturweinbewegung, habe ich vor Ort recherchiert. Sepp Muster ist überzeugter Demeterwinzer. Damit unterwirft es sich automatisch den strengsten Bio-Anbaukriterien, die es in Europa gibt. Aber das reicht ihm nicht. Er geht noch ein ganzes Stück weiter und erzeugt dabei einen Wein, der es in sich hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lesen über Whisky

Jim Murray ist umstritten und ein Phänomen. Der Mann lebt für Whisky. Er ist der Robert Parker der Whiskywelt. Ich weiss nicht, was ich an ihm mehr bewundern soll, seine enorme Trinkfestigkeit oder seinen Mut sich mit allen und jedem anzulegen. Seine jährlich erscheinende “Whisky Bible” enthält mehr wie 4000 Whiskybewertungen. Da kommt was zusammen an Alkohol und ich glaube nicht, dass er nur dran riecht!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Whisky on the rocks?

Natürlich grenzt es an ein Sakrileg den teuren schottischen Single Malt mit Eiswürfel zu killen (bitte Horst verzeih mir*) Klar das man dann die vielen Feinheiten nicht mehr schmecken kann. Orangenschale, Vanille, Nelkenaroma, Zitrusfrüchte, Heidekraut, Kokos, Meersalz und was die Experten noch so herausschmecken, alles wie weggeblasen? Aber wenn ich doch gerade Lust auf Whisky habe und draußen 33 °C im Schatten sind, bleibt einfach keine Alternative. Ich weiss, natürlich geht Bourbon immer mit Eis, einige behaupten ja, der geht ohnehin nur mit Eis oder Cola. Nur hab ich keinen im Haus.

 

Also hier mein Selbstversuch.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finefood | Hinterlasse einen Kommentar

Mango-Orangen-Chutney

Ein Chutney lässt vielseitig verwenden, als Beigabe zum Currygerichten, zur gebratene Pouletbrust oder als würzige Beigabe zu gegrilltem Schweinesteak. Dieses Rezept stammt von meinem Kollegen Johann Lafer. Es ist weniger süss wie viele gekaufte Chutneys und überzeugt durch exotische Fruchtigkeit. Das Rezept entstammt dem Kochbuch wirklich hervorragenden Kochbuch “Der grosse Lafer”.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Entzug


 

Der Schweizer Dreisternekoch Andreas Caminada ist Hans-Dampf in allen Gassen.
Unter anderem gibt er auch eine eigenes Kochmagazin heraus, indem er seine Kreationen
erläutert. Das Heft Nr. 4 hat den Titel “Entzug” und handelt von den Dehydrationstechniken.
Eine wahre Fundgrube für alle Kochenthusiasten. Überrascht war ich allerdings von dem
massiven Einsatz vieler molekulartechnischen Pülverchen. Kaum ein Rezept ohne Yopol,
Citras, Gellan, Xanthan oder Agarzoon. Der Einfluss von El Bully auf die Kochkunst der
Neuzeit ist doch tiefgehend und weitreichend. Da sage noch mal einer, die Molekularküche
sei tot.

Beziehen können sie das Heft unter www.andreascaminada.com für 28 Franken.

 

 

Veröffentlicht unter Brainfood | 1 Kommentar

Das Ohr isst mit

Ich habe mir erlaubt den allgemein bekannten Sinnspruch “Das Auge isst mit” mal leicht abzuwandeln. So passt es besser zu meinem heutigem Thema. Viele Köche haben nämlich eine poetische Ader. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, warum immer mehr Dichtkunst auf den Speisekarten der Republik zu finden ist. Hier einige Beispiele:

  • Symphonie von Meeresfrüchten und Fisch im Seegras (schöööön)
  • Trilogie vom Bio-Freilandschein mit seinem Ravioli (ach!)
  • Zartes Wildlachsfilet an schaumiger Gartenkräutersauce mit krossem Gemüsestroh (hoffentlich)
  • Herbstliche Phantasie vom Schwarzwald Reh mit seiner 24 Stunden Sauce (hier wird hart gearbeitet)

Ich weiss nicht mehr wer die alles entscheidende Frage gestellt hatte, aber ich glaub es war auch ein Profikoch, “Welcher Fisch geigt denn da?”.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Gefüllte Kürbisblüte mit Gartenerbsen

Meine Kürbisblüten locken mich schon seit einigen Wochen. Da sie grösser sind wie die kleinen Zucchiniblüten, eignen sie sich optimal zum füllen. Die Gartenerbsen sind jetzt auch soweit und Estragon mit Fisch ist ohnehin eine Traumkombination.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezepte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scholle in Butter pochiert

Das man Fisch in Olivenöl pochieren kann und damit wunderbare Ergebnisse erzielt, darauf hatte ich schon des öfteren hingewiesen. Die Idee dafür gesalzene Butter zu benutzen stammt vom englischen Sternekoch Nathan Outlaw. Ich höre schon den Aufschrei aller Diätjünger. Klar ist das kein Lightmenü, aber dafür unglaublich lecker. Übrigens isst man nur ein kleinen Teil der Butter mit, der Rest wird entsorgt. Diese Gericht funktioniert auch mit anderen Plattfischen wie Rotzungen, Seezungen oder Steinbutt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezepte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Seewolf mit geräucherten Zwiebeln

Besser bekannt ist dieser Fisch bei uns unter dem Namen Katfisch oder Steinbeißer. Es handelt sich um einen exzellenten Speisefisch, wenn er wirklich frisch ist und das ist leider selbst im Fischgrosshandel für die Gastronomie nicht immer der Fall. Für den Endverbraucher also ein echtes Glücksspiel. Da hilft nur ein guter Fischhändler auf den man sich verlassen kann. Die genialen, geräucherten Zwiebeln sind eine Idee vom Britischen Zwei Sterne Fischkoch Nathan Outlaw, dessen Bücher sind in England Bestseller und sein Restaurant in Rock in Cornwall fast schon eine Legende.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezepte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Englische Bouillabaisse

Aufmerksame Leser haben es wahrscheinlich längst gemerkt, ich war mal wieder auf Insel unterwegs. Genauer gesagt in Cornwall. Unter anderem kam es zum ersten Kontakt mit französischer Bouillabaisse auf englischem Boden. Zugegeben, Fischsuppe in England zu bestellen, dazu gehört schon etwas Mut. Aber wie heisst es so schön, no risk no fun.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Auswärts | Hinterlasse einen Kommentar

Pochierte Eier-The english way


Es müssen schon einige Faktoren stimmen, damit ein pochiertes Ei gelingt. Die Eier müssen topfrisch sein, es gehört Essig ins Wasser und das Wasser muss die richtige Temperatur haben. Ausserdem braucht es etwas Übung. Das alles entfällt mit dieser genialen Erfindung aus England, dem Eierpochierbeutel (Poachies) aus Papier. Es handelt sich dabei um eine Art Teebeutel mit Übergrösse. Nach Packungsvorschrift benutzt ergeben sich pochierte Eier von sehr brauchbarer Art und das ohne den lästigen Essiggeschmack. In England finden  sie die Beutel in jedem gutem Haushaltswarengeschäft, in Deutschland findet man sie u.a. bei Amazon.

 

Veröffentlicht unter Nonfood | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar