Lammcarree auf Hummus

Lamm und Hummus (auch Homus), das ist eine glückliche Kombination, die dazu geeignet ist Fernweh und Reiselust zu erzeugen. Hummus ist schnell zubereitet, wenn es mal ganz schnell gehen soll, kann man auch die vorgekochten Kichererbsen aus der Dose benutzen. Das Ergebnis ist allerdings nicht ganz das Original.

Lammcarree auf Hummus (4 Pers.)

2 Stück Lammcarree mit Knochen
300 getrocknete Kichererbsen, Übernacht eingeweicht oder 450 g aus der Dose, abgetropft
1 Tl Salz
1 Knoblauchzehe, gepresst
2 El Olivenöl
2 El Tahini, (helle Sesampaste)
1-2 El Zitronensaft
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1 El gehackte, glatte Petersilie
Cayennepfeffer

Olivenöl zum anbraten
Salz, Pfeffer
1 Tl Senf

Zunächst die eingeweichten Kichererbsen mit frischem Wasser weich kochen, nicht abschütten. Nun mit einem Teil des Kochwassers und den restlichen Zutaten mixen, bis ein glattes Püree entsteht. Die Dicke mit dem Rest Kochwasser steuern, warm stellen. Die Petersilie darunter heben. Nochmals mit Salz abschmecken.

Die Sehne vom Lamm abparieren und das Lamm mit Salz und Pfeffer würzen.In einer Pfanne in Olivenöl von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und mit dem Senf bestreichen. Den Ofen auf 160C° vorheizen und das Lamm darin auf dem Rost 20 Minuten braten lassen (Kerntemperatur 56-58 C°). Vor dem aufschneiden 5 Minuten ruhen lassen. Mit dem Hummus  uns einer Rosmarinjus servieren.

Tipp: Topinamburchips schmecke dazu ausgezeichnet.

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Lammcarree auf Hummus

  1. SaltKrokant sagt:

    … mmh herrlich diese Farben auf dem Foto. Und schon beim Lesen des Rezeptes läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Das werde ich nachkochen. Grüße SaltKrokant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>