Süßkartoffeln mit Kichererbsen-Chili

 

Ich liebe Süßkartoffeln, in allen Varianten. Nach dem Garen kann man sie mit den verschiedensten Füllungen verzaubern (siehe weiter unten). Geschnitten in Currys sind sie ebenfalls wunderbar. Ja, selbst roh sind sie ein Genuss.

Süßkartoffel mit Kichererbsen-Chili (für 2 Personen)

2 Süßkartoffeln mittlerer Größe
etwas Olivenöl
200 g Aubergine gewürfelt
1 rote Paprika gewürfelt
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
200 ml gehackte Tomaten (Dose)
¼ TL geräuchertes Paprikapulver
1 Msp Chilipulver
1 Msp Kreuzkümmel
100 g Kichererbsen abgetropft (Dose)
1 EL gehacktes Koriandergrün (optional)
Salz, Pfeffer

Die Süßkartoffeln halbieren und mit Olivenöl benetzen. Rundherum leicht salzen. Mit der Schnittfläche nach unten in eine Auflaufform legen. Die Haut mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im 180 C° heißen Ofen 40-45 backen, bis die Süßkartoffeln sich weich anfüllt (mit Messerspitze testen).

In der Zwischenzeit das Chili kochen. In einem Topf zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Gemüse darin anbraten, die Schalottenwürfel und den Knoblauch dazugeben. Mit den gehackten Tomaten vermengen und die Gewürze unterheben. Abgedeckt 20 Minuten kochen lassen. Bei Bedarf zwischendurch etwas Wasser hinzugeben. Die Kichererbsen in das fertige Chili geben.

Die Süßkartoffeln auf der Schnittfläche mit einem Esslöffel etwas einschneiden. Das Chili darauf verteilen und servieren.

Ideen: hier noch ein paar weiter Rezeptvorschläge für die Füllung.

  • Die Süßkartoffel mit 300 g gedünsteten Spinat und 100 g Feta füllen.
  • Die Süßkartoffelhälften mit geschnitten roten Peperoni und Büffelmozzarella belegen.
  • Probieren Sie es mal auf mexikanisch mit eingelegten Jalapenos, gerieben Käse, Mais und Kidneybohnen. Die gefüllten Süßkartoffeln wieder kurz zurück in den Ofen stellen.

 

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>