Sowas kommt von sowas

Als Mitteleuropäer hat man auch bei schlechtem Wetter südlich der Alpen oft
noch das Gefühl,hier ist es einfach sonniger. Mögen die Einheimischen ende Mai
immer noch in ihren Wintermänteln herumlaufen, egal, beim Anblick von toska-
nischen Zypressenalleen wird uns warm ums Herz. Ausserdem bleibt immer noch
im Fall eines Dauerregens der Kulturtrip oder das Weinguthopping. Ich hab´s mit
einer Mischung probiert.
Aber lohnt sich der Einkauf vor Ort bei den Topweingütern in der Toskana?

Vorweg verraten, es lohnt sich, wenn auch aus anderen Gründen als zunächst ver-
mutet. Wein ist nicht wirklich günstiger wie bei den grosssen deutschen Internet-
anbietern z.B. www.superiore.de manchmal sogar teurer! Aber ersteinmal ist es
Balsam für die Seele jedes wahren Weinkennerns sein Lieblingsweingut mal persön-
lich zu inspizieren. Ausserdem gibt es da noch diese wunderbaren  Olivenöle der
Weltklasse, die es in Deutschland eher schwer zu kaufen gibt.

Das Ergebnis meiner Weintour ist oben zu besichtigen, Olivenöl zum einlagern!

Mein Weintipp:  Fattoria Poliziano “Losha”, Morellina di Scansano DOCG
www.terredelpoliziano.it

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>