Espumafreie Zone: Die Halde

Das Hotel-Restaurant “Die Halde” gut-Gutbürgerliche Küche wie aus
dem Bilderbuch, 1100 Meter über den Niederungen des Alltags. Hier
sitzt man vor Ölgemälden mit Portraits der Gründerfamilie,
in getäfelten Stuben und genießt die klassische Küche.
Was wir auf dem Teller haben, lässt keine Fragen offen. Die Gans ist
knusprig wie sie sein soll und die rosa gebratene Rehkeule zart und saftig.
Ob es hingegen gut ist, sie zusammen mit geschmortem Rehfleisch zu
servieren, lasse ich mal dahingestellt. Das Kürbispüree und der Rahm-
wirsing sind auf jeden Fall ausgezeichnet.
Nur das mit den Kartoffelknödeln können die in Bayern einfach doch
besser.

(Die Knödel hatte meine Frau zur Gans!)


Reservieren ist übrigens angeraten, zumindest am Wochenende, sonst
muss man im Neuanbau essen. Der bietet zwar eine schönere Aus-
sicht, aber nicht die gediegene Atmosphäre.

www.halde.com auf dem Schauinsland bei Freiburg.

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Auswärts veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Espumafreie Zone: Die Halde

  1. Anonymous sagt:

    Liebes Halde Team,
    gestern unternahmen wir einen Ausflug bei blauem Himmel und Sonnenschein zur Halde. Wir hatten das Pech dass die Schauinslandbahn wegen Wartungsarbeiten nicht in Betrieb war- was uns aber nicht davon abhielt mit dem Auto hochzufahren. Wir parkten bei der Bergstation und unternahmen einen 20 minütigen Spaziergang zur Halde, die ja immer geöffnet ist, Gott sei Dank. Dort wurden wir von der Sonne verwöhnt. Draußen zu essen in der warmen Märzsonne hat schon etwas ganz besonderes! Die Spinatknödel an Salbeibutter mit Pilzen waren hervorragend, ebenso der Blauschimmelkäse mit Radicchio und gerösteten Birnen an Risotto, konnten sich sehen lassen. Dieses Geschmackserlebnis rundete unseren sonnigen Ausflug ab. Vielen herzlichen Dank, vor allem dass sie täglich für Ihre Gäste da sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>