Brownies aus dem “Fifteen”

Mit Brownies Rezepten hat es eine eigentümliche Bewandtnis: Es gibt
sie wie Sand am Meer, aber jedes Rezept ist anders, manchmal total
anders. Die Backzeit variiert z.B.von 20 bis 45 Minuten, es gibt Rezepte
mit und welche ohne (!) Schokolade usw.  Aber in einer Sache ist man
sich anscheinend einig, Innen  sollen sie weich sein und Nüsse gehören
hinein. Ich für meinen Teil verlass mich mal auf Jamies Rezept. Die ge-
trockneten Sauerkirschen habe ich (sorry Jamie) wegen Beschaffungs-
problemen gecanzelt, den Zucker etwas reduziert.

Brownies 10-14 Stück

250 g Butter
200 Zartbitterschokolade 70%, gehackt
80 g Kakaopulver
65 g Mehl
1 Tl Backpulver
200g Zucker (original 300 g)
4 Eier
150 g gehackte Nüsse

Die Butter mit der Schokolade in einer Metallschüssel über einem heißen
Wasserbad zum Schmelzen bringen und glatt rühren. Mehl, Backpulver,
Zucker und Kakaopulver miteinander vermengen und unter die Schoko-
ladenmasse rühren. Die Eier verquirlen und nach und nach ebenfalls
unter die Masse rühren. Zum Schluss die Nüsse dazugeben.

Den Ofen auf 160 C° vorheizen. Eine rechteckige Backform von 30 cm
mit Küchenpapier auslegen und die Masse darin verteilen und glatt streichen.
20-25 Minuten backen. Die Brownies sollten Innen noch feucht sein. Wenn sie
keine Backform haben einfach auf einem Kuchenblech mit Backtrennpapier
belegt ausstreichen. Dann läuft der Rand etwas auseinander und muss später
abgeschnitten werden weil er hart wird.

Hier der Link zu Jamie Olivers Restaurant:

www.fifteen.net

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Brownies aus dem “Fifteen”

  1. ulrike sagt:

    Falls du einen REWE in der Nähe hast, dann schau da mal bei den Trockenfrüchten nach. Ich kaufe sie dort immer. Sie sind allerdings leicht mit den Cranberries und dem Beerenfrüchtemix zu verwechseln. Aber sie sind extrem lecker finde ich. Allerdings, wenn ich mich recht erinnere leicht gesüßt.

  2. Tolles Rezept…du hast recht, Brownies kann man auf so viele verschiedene Art und Weisen machen…doch eins haben die immer gemeinsam: Alle sind die SUPER LECKER ..so wie auch dieses Rezept, was ich allerdings mit Sauerkirschen dann doch nachgebacken hatte ….danke für die Inspiration!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>