Grünkohlchips ?

Hört sich an, wie die verrückte Idee eines Veganerblogs. (Stimmt, “Veggi.es”). Aber ich bin ein neugieriger Mensch, also konnte ich nicht anders als es auszuprobieren. Wie man hört sind sie in den USA ganz wild darauf, jetzt weiss ich auch warum. Hier das Rezept mit Peanutsbutter , leichter Schärfe und viel weniger Fett wie Kartoffelchips. Eine echte Überraschung.

Grünkohlchips

200 Grünkohl grob abgezupft
1 El Peanutsbutter
1/2 Tl Salz
1/2 Paprikapulver
Prise Chiliflocken
3-4 El Olivenöl

Wenn möglich den Grünkohl nicht vorher waschen, sonst wird das trocknen im Ofen  wesentlich verlängert.

Peanutsbutter mit den restlichen Zutaten glatt rühren. Über die Chips träufeln und wie einen Salat damit anmachen. Ein Backblech mit Silikonbackmatte auslegen und den Grünkohl locker darauf verteilen. Ohne Umluft oder reduzierter Ventilator Geschwindigkeit bei 110 C°30-40 Minuten bei leicht geöffneter Tür trocknen. Zum Schluss sollten die Blätter trocken und kross sein aber noch grün und nicht braun. Köstlich, auch für Nichtveganer!

 

 

 

Print Friendly
  1. Christian sagt:

    Vielen Dank für das Rezept! Ich habe die Blätter im November im Margaux in Berlin gegessen, sehr speziell, aber lecker.

    Christian

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen