Spargelpüree mit Krevetten

Sobald die kleinen Holzhäuschen der Spargelbauern überall wie Pilze aus dem
Boden schiessen ist es sicher, die Spargelzeit hat begonnen. Wie fast jedes Jahr
starte ich meine persönliche Spargelsaison meist mit grünem Spargel. Grüner
Spargel wird von vielen Spargelliebhabern links liegen gelassen, zu Unrecht wie
ich finde.  Übrigens macht er viel weniger Arbeit wie weisser Spargel, den er muss
gar nicht oder nur sehr wenig geschält werden. Einfach das untere Stück abrechen,
fertig. Grundsätzlich lege ich überhaupt keinen Wert darauf, das alle Spargel, wenn
ich sie als ganze Stangen serviere, gleich lang sind.

Grünes Spargelpüree mit Krevetten (2 Pers.)

500 g grüner Spargel
100 g Creme Fraiche
5 grosse Krevetten mit Schale, ohne Kopf
100 g Kirschtomaten am Strauch
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Den Spargel unten abbrechen und die Stangen in Salzwasser garkochen. 4 Stangen
beiseite legen und die restlichen Stangen grob zerschneiden. Mit Creme Fraiche,
Salz und Pfeffer mit einem Mixer fein pürieren und warm stellen. Die Krevetten
halbieren, den Darm entfernen und leicht salzen. In einer Pfanne in Olivenöl braten.
Die Tomaten leicht einschneiden und kurz mit braten. Alles auf zwei Teller anrichten.

 

Print Friendly
  1. WildeHenne sagt:

    Ich beginne die Saison auch immer mit grünem Spargel. Aber grüner Spargel ist für mich einfach ein leckeres Gemüse. Hingegen der weisse ist die Krönung, was Besonderes, nichts Alltägliches.
    Beim weissen Spargel bin ich Purist – da will ich eine Hollandaise dazu und sonst nichts. Keine Kartoffeln, keinen Schinken – gar nichts. Wenn ich weissen Spargel mache, gibt es bei uns pro Person ein Kilo. Und dazu Sauce und ein Glas Wein. ;-)

  2. Fel!x sagt:

    BRAVO!
    Grüner Spargel kommt auch bei mir häufig auf den Tisch: er ist hier in Thailand das ganze Jahr über erhältlich, denn er gedeiht auch in den Tropen prächtig.
    Vom grünen Spargelpüree werde ich nächstens kosten – mein Spargel-Raviolo ist mit etwas mehr Aufwand verbunden, siehe http://maxximus7.blogspot.com/2013/04/spitzenmassiger-genuss.html

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen