Ausgegraben Nr.2


Noch ein Rezept aus einem Kochbuch von mir. Diesmal aus ” Die Poesie der vege-
tarischen Küche” von 2004, 2. Auflage. Mit etwas Glück bekommt man es noch bei
Amazon als gebrauchtes Exemplar. Die Glühweinbirnen passen so richtig gut in die
kalte Jahreszeit, anstatt Mascarponeeis passt auch Vanille- oder Zimteis.

Übrigens, bitte keine Angst, ausgraben wird kein neues Hobby von mir.

Glühweinbirnen mit Mascarponeeis (4 Pers.)

1L kräftiger Rotwein (z.B.Côtes du Rhône)
6 feste Birnen (z.B.Williams)
6 El Vollrohrzucker
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
1 Sternanis
1 Stück Zitronenschale
2 Nelken
1 Handvoll Dörrpflaumen
5 Eigelb
100 g Rohrzucker
1/4 L Milch
250 g Mascarpone
1 El Zitronensaft

Den Rotwein auf die Hälfte einkochen. Die Birnen schälen und halbieren, das
Kerngehäuse entfernen. Zusammen mit dem Vollrohrzucker, den Gewürzen
und dem Trockenobst zum Rotwein geben und 20-30Minuten köcheln lassen.
An einem kühlen Ort über Nacht im Weinsud ziehen lassen. Am nächsten Tag die
Gewürze entfernen.

Aus den anderen Zutaten wie gewohnt eine Eismasse herstellen (siehe hier). Die
Mascarpone  dabei erst zum Schluss unter die Masse ziehen und in einer Eis-
maschine gefrieren lassen.

Mit den Glühweinbirnen in einem tiefen Teller anrichten.

 

 

Print Friendly

Kommentar hinterlassen