Rindsfiletwürfel mit Grüner-Pfeffersauce

Rinderfiletwürfel ist eine Art Geschnetzeltes, nur in grössere Stücke geschnitten.
Dadurch bleibt das Fleisch viel saftiger. Denn nichts ist schlimmer, wie ein
teures Stück Rindfleisch komplett durch zu braten. Für die Pfeffersauce nehme
ich entweder eingelegten grünen Pfeffer (aber nur wenn sie eine Sorte finden die
nicht so hart ist, was leider oft vorkommt) oder getrockneten, denn sie aber erst
in lauwarmen Wasser einweichen müssen.

Rinderfiletwürfel mit Grüner-Pfeffersauce und Rösti aus
rohen Kartoffeln (2 Pers.)

300 g -400g Rinderfilet
0,1 l Kalbsjus
0,2 l Sahne
1 Tl eingelegte grüne Pfefferkörner bzw. getrocknete
500g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 Eiweiss
Buttaris oder geklärte Butter

Salz, Pfeffer

Das Rinderfilet in Würfel von 2 cm Kantenlänge schneiden.
Die Kartoffeln schälen und in sehr feine Streifen schneiden.
Mit dem Eiweiß vermengen und mit Salz und Pfeffer ab-
schmecken. In einer Pfanne etwas Butterfett erhitzen und
die Hälfte der Kartoffelmasse hinein geben und zu einer flach-
Rösti formen. Von jeder Seite bei mittlerer Hitze einige Mi-
nuten braten. Warm stellen und den nächsten Rösti braten.

In der Zwischenzeit aus der Kalbsjus und dem Rahm eine sämige
Sauce kochen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und die
zerdrückten Pfefferkörner einlegen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen
Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. In eine Auflaufform
umfüllen oder auf einen Teller geben und im 100 C°heißen
Ofen 5 Minuten ziehen lassen.

Dann das Fleisch in die heiße Sauce geben und nicht mehr
kochen. Die Rösti in Stücke schneiden und dazu servieren.

 

Bei mir gab es noch ein paar Maronenröhrlinge dazu.

Print Friendly

Kommentar hinterlassen