Halbgefrorenes Mango-Joghurt Espuma

Die Sommerhitze hält an, meine Lust auf Eis auch.
Beim Experiment Espuma einzufrieren, hab ich einfach auf halben
Weg halt gemacht und das Versuchsobjekt mit meiner Frau kurzer-
hand verspeist.
Oben schon gefroren, unten noch cremig, ein wunderbar luftiger, er-
frischender Spaß . Einzige Voraussetzung zum Nachbauen, sie brauchen
einen  Rahmbläser, dafür sparen sie sich die Eismaschine. Vielleicht
wirklich mein erstes Rezept, das ich zum Patent anmelden sollte?

Halbgefrorenes Mango-Joghurt Espuma

200g Sahne
200 g Joghurt
100 ml Mangosirup für das Espuma
Frischer Zitronensaft nach Geschmack
etwas Mangosirup für obendrauf

 

Die Zutaten miteinander vermixen und in einen Rahmbläser füllen.
Mit einer Gaspatrone laden, schütteln und für einige Stunden oder
am besten über Nacht kühl stellen. Am nächsten Tag die Masse in
eine Tupperform spritzen und ohne Deckel für eine Stunde in den
Tiefkühler stellen, aber nicht länger, sonst ist der G-Punkt verpasst.

Danach können sie mit einem Esslöffel die halbgefrorene Masse in
Portionsschälchen setzen und mit etwas Mangosirup garnieren.
Sofort servieren.

 

Tipp: Die Masse ergibt übrigens auch eine sehr gute Mango-Joghurt
Espuma das man auch ohne Einfrieren genießen kann.

 

Hier noch etwas zur Erfrischung.:

Gesehen bei Amazon:

 

 

 

Print Friendly
  1. Sascha sagt:

    Das sieht wirklich Klasse aus. Daran werde ich mich mal probieren :P

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen