Spanische Gazpacho

Der Sommer hält noch nicht, was er versprochen hatte. Aber irgendwann sind die
30 °C wieder überschritten und eine eiskalte Suppe ist dann genau das Richtige.
Dieses Rezept stammt von Rick Stein, der das Originalrezept verfeinert, indem
er die Paprika vorher grillt um ihre süße Seite zu verstärken. Das Ergebnis hat
mich überzeugt.

 

Spanische Gazpacho (2 Pers.)

2 rote Paprika
500g reife Tomaten
1/2 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
4 El Olivenöl, kaltgepresst
1 Scheibe Toastbrot, entrindet
1 El Sherryessig
1 Stengel Frühlingszwiebel, in Streifen geschnitten
Salz

Die Paprika halbieren, auf Alufolie legen und mit der Hautseite nach oben im
Backofen unter dem Grill so lange garen, bis die Haut Blasen schlägt und fast
verbrannt aussieht.

Abkühlen lassen.
Die Tomaten kreuzweise einschneiden und 1o Sekunden in kochendem Wasser
blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen, die Tomaten halb-
ieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Gurke schälen, halbieren und
ebenfalls die Kerne herauskratzen (Geht übrigens am schnellsten mit einem soge-
nannten Pariserlöffel). Die Toastbrotscheibe entrinden und in kaltem Wasser einleg-
en.

Nun muss noch von den Paprika die Haut und etwaige Samenkerne entfernt werden.
Von jedem Gemüse ein Stück als Garnitur beiseite legen. Den Rest grob schneiden
und mit dem Olivenöl, dem Sherryessig und dem Salz mixen. (Am besten in einem
Standmixgerät, um eine glatte, homogene Suppe zu erhalten)

Mit den restlichen Garnituren und etwas Olivenöl seperat, kalt servieren.

Zusätzlich kann man noch geröstete Brotwürfel, hartgekochte Eier, Serranoschinken oder auch Cocktailkrevetten als Garnitur servieren.

Print Friendly
  1. Basler Dybli sagt:

    DAS klassische Rezept, welches mein bisheriges Rezept ersetzen wird (da zu viel “Firlefanz” an Zutaten). Danke für das Rezept !
    Grundsätzlich: Mein Kompliment zu den bisherigen schnörkellosen Rezepten mit den ansprechenden Bildern. Ich werde gerne wieder vorbei sehen :-)

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen