Lesen über Whisky

Jim Murray ist umstritten und ein Phänomen. Der Mann lebt für Whisky. Er ist der Robert Parker der Whiskywelt. Ich weiss nicht, was ich an ihm mehr bewundern soll, seine enorme Trinkfestigkeit oder seinen Mut sich mit allen und jedem anzulegen. Seine jährlich erscheinende “Whisky Bible” enthält mehr wie 4000 Whiskybewertungen. Da kommt was zusammen an Alkohol und ich glaube nicht, dass er nur dran riecht!

Ausserdem hat er in der aktuellen Ausgabe 2015 auch noch die Unverfrorenheit die schottischen Single Malts vom Thron zu stossen. Nun liegen Bourbon und japanische Whiskys auf den vorderen Plätzen. Den Aufstand in Schottland kann man sich leicht ausmalen. Aber das ist noch nicht alles. In der Ausgabe 2014 gibt er den gewöhnlichen Ballantines Finest 96 Punkte. Also fast die Höchstbewertung, auf Augenhöhe mit berühmten Single Malts die teilweise das zwanzigfache kosten. Den Ballantines gibt es um die 15-20 Euro in jedem Supermarkt. Abgesehen mal davon ob er wirklich recht hat, dazu gehört Mut!

Sein Bewertungsraster bei 96 Punkten bedeutet übrigens folgendes: “Superstar whiskies that give us all a reason to live”

Ein anderes Whiskybuch, schön wie ein Tea-table-book, ist das Standartwerk von Michael Jackson “Whisky”. Genau das Richtige für einen verregneten Nachmittag.

Ein sehr gutes, umfangreiches Whiskybuch als gratis PDF gibt es von Whisky.de
Der Verfasser Horst Lüning ist der deutsche Whiskystar auf Youtube.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>