Der Bärlauch ist los!

Wilder Bärlauch ist jedes Jahr der erste Bote des kommenden Frühlings. So früh wie dieses Jahr hab ich ihn allerdings noch nie gefunden. Oberhalb von Bad-Bellingen gibt es ein kleines Wäldchen voll mit Bärlauch (siehe Foto). Nichts wie hin, denn so zart und mild ist er bald nicht mehr.

Rezepte für Bärlauch gibt es im Netz wie Sand am Meer.

Hier meine persönlichen Favoriten:

  • Bärlauchpesto, etwas für Knoblauchliebhaber
  • Bärlauchspätzle, passen wunderbar zur Morchelsauce
  • Bärlauchbratwürste, macht mein Lieblingsmetzger (Jenzer in Arlesheim)
  • Bärlauch-Sauerrahm zu Pellkartoffeln oder mit Walnussbrot
  • Bärlauch-Ricotta-Ravioli, hausgemacht
  • Bärlauchbutter zum Steak
  • Bärlauchpizza oder Quiche
  • Bärlauchkruste zum Lamm

Um schnell eine grössere Menge zu konservieren hier das Basisrezept für Bärlauchpaste:

200 g Bärlauch, an einem trokenem Tag geerntet
300ml Olivenlöl
1 Tl Salz

Alles zusammen mixen und in verschliessbare Behälter abfüllen. Hält mehrere Monate und eignet sich für viele Anwendungen.

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>