Zwei auf einen Streich

Auf meiner Suche nach weiteren Sommerweinen musste ich nicht allzu weit
fahren. Das renommierte Weingut Schneider liegt in Weil am Rhein. Bekannt
ist es für seine kompromisslose Qualität und seine traditionellen Gutedel, die
Traubensorte hier unten im Süden neben Pinot Noir, Weissburgunder usw.
Dem Weingut Schneider gehören Weinberge mit der Lagenbezeichnung “Weiler
Schlipf”. Das ist der südlichste Weinberg Deutschlands mit einem eigenen Mikro-
klima.  Die Weine der Schneiders sind etwas für Freunde der durchgegorenen
Rebsäfte. So elegant bekommt man den Gutedel selten ins Glas, in der Variante
“CS” ist er schon kein einfacher Schoppenwein mehr, sondern ein hochwertiger
Weisswein zu einen wahrhaftem Schnäppchenpreis.

Der andere Wein ist ein Blanc de Noir, also ein Weisswein aus roten Trauben.
Genau der richtige Wein für Gäste die eigentlich nur Rotwein trinken möchten.
Wenn er sich etwas klimatisiert hat könnte man ihn fast für einen leichten Rot-
wein halten. Optimal als Wein fürs sommerliche Grillfest bei diesen hohen Tem-
peraturen.
www.schneiderweingut.de

P.S Gutedel halte ich ohnehin für einer der am meisten unterschätzten Rebsorten
in Deutschland. Ein Blick in die Schweiz genügt. Am Genfer See machen sie die
tollsten Weine aus dieser Rebsorte, dort heisst sie dann Chasselas. In Deutschland
sind die Lagen St. Saphorin, Fechy oder Yvorne nicht so sehr bekannt, weil Schwei-
zer Wein ohnehin im deutschen Weinhandel ein Schattendasein fristet, in der Schweiz
gehören sie auf jede Weinkarte die etwas auf sich hält.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>