Seehecht auf Lindenblüten in der Pergamenthülle

Da ich schon mal beim Chrüter Oski gelandet bin, hier noch eines seiner Sommer-
rezepte. Gerade noch hab ich sie erwischt, die letzten Lindenblüten. Man muss
erstmal eine Linde finden die nicht an der Hauptstrasse steht! Das Gericht ist von
bestechender Einfachheit. Nase und Gaumen werden gleichermassen verwöhnt,
den dem geöffnetem Päckchen entströmt ein wunderbarer Duft. Marti nimmt für
dieses Gericht die Seeforelle. Da die gerade nicht vorrätig war, hab ich es mit dem
Seehecht probiert.

Seehecht auf Lindenblüten (2 Pers.)

2 Seehechtfilets a 160 g
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
1 El Noilly Prat oder einen anderen trockenen Wermut
50 g weiche Butter
1 Handvoll frischer Lindenblüten
Pergamentpapier

Den Fisch mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Noilly Prat 10 Minuten marinieren.
Vom Papier 4 grosse Blätter abreissen und jeweils 2 blätter übereinander legen.
Mit Butter ausstreichen. Die Hälfte der Lindenblüten darauf legen und das Fischfilet
darauf setzen. Mit etwas Butter bestreichen und das Päckchen gut verschliessen. Mit
dem anderen Fischfilet genauso verfahren. Den Ofen auf  220 C° vorheizen. Die Päck-
chen auf einem Backblech geben und 7 Minuten backen. Erst am Tisch öffnen.

 

Tipp: Falls ihr Fischfilet zu lang ist, machen sie kurzerhand zwei Stücke daraus. Dann lässt
sich das Päckchen besser packen.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Seehecht auf Lindenblüten in der Pergamenthülle

  1. WildeHenne sagt:

    Schönes Rezept… da krieg ich grad Lust, wieder mal die Chrüter-Oski-Bücher rauszuholen…

    Soll ich Dich ein bisschen neidisch machen? Ich lebe im Emmental. Da steht auf jedem Hügel eine Linde. Nix mit Hauptstrasse daneben. Guck mal hier:
    http://www.wochen-zeitung.ch/index.asp?RubrikID=2&ArtikelID=26163
    Im letzten Absatz ist die Aspilinde auf der Aspiegg erwähnt, da habe ich direkt daneben gewohnt. Linden gibt es hier zuhauf, Lindenblüten im Überfluss.

  2. Tolles Rezept, mit Lindenblüten habe ich Fisch noch nicht kombiniert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>