Ingwerhuhn

Leichte, schnelle Küche zum Feierabend mit exotischem Touch, genau das
Richtige als Alltagsgericht unter der Woche. Miso gibt es im Asiashop, den
eingelegten Ingwer auch. Miso (Sojapaste) ist ein Grundbaustein der japa-
nischen Küche, ein bei uns immer noch ziemlich unterschätztes Produkt .
Übrigens, im Bioladen gibt es Miso in unterschiedlichen Ausführungen und
ausserdem in Topqualität.

 

Ingwerhuhn mit Zuckerschotensalat (2 Pers.)

2 El Misopaste
2 El Sojasauce
1 Tl geriebener Ingwer
2 Tl Sesamöl
2 Huhnerbrustfilets a´150 -170 g
100 g Zuckerschoten
1 El eingelegter Ingwer (Gari)
1 El geröstete Sesamkerne
1 El Ketjap Manis
Meersalz (optional, da Miso sehr unterschiedlich im Salzgehalt sein kann)

Miso, Sojasauce, geriebener Ingwer und Sesamöl verrühren.Die Hähnchenbrüste in
jeweils 2 flache Schnitzel schneiden und diese mit der Gewürzpaste bepinseln. Min-
destens 5 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zuckerschoten in Streifen schneiden und in leicht gesalzenem
Wasser 1 Minuten kochen, dann auf einem Sieb abgiessen. Mit dem Sesam und dem ein-
gelegten Ingwer vermischen, leicht salzen.

Die Hähnchenbrüste in der Grillpfanne oder einer beschichteten Pfanne von jeder Seite
2 Minuten anbraten. Auf zwei Tellern anrichten und mit dem Zuckerschotensalat bestreuen.
Mit dem Ketjap Manis beträufeln und unter Umständen mit wenig Meersalz nachwürzen.

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Ingwerhuhn

  1. Ines kocht sagt:

    Wow, das sieht unglaublich gut aus, das muss ich unbedingt mal probieren ;-) LG Ines

  2. chezuli sagt:

    wunderbares Rezept, sieht phantastisch aus. Das kochen wir nach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>