Rindfleisch mit Bambus und Pak-Choi

Leider war ich noch nie in Malaysia. Deshalb muss ich mich darauf verlassen,
dass die Kochreiseberichte meiner Kollegen authentische Eindrücke über-
mitteln. Einem dem ich da vertraue ist der englische Koch Rick Stein. Der
hat schon die halbe Welt bereist und berichtet darüber im BBC und in seinen
Büchern. Hier ein typisches Rezept aus Malaysia mit einer recht langen Zu-
tatenliste aber wenig Arbeitsaufwand.

Rindfleisch mit Bambussprossen und Pak-Choi (2 Pers.)

250 g Rindfleisch ( Huftsteak oder Roastbeef)
2 tl fermentierte schwarze Bohnen
1 tl Palmzucker (Ersatz: brauner Zucker)
1 tl Sesamöl
1 msp Shrimpspaste
1/2 tl Stärkemehl
4 El Hühnerbrühe
1 Tl geriebener Ingwer
1 Schalotte, in Streifen
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 mittelscharfe Peperoni, in feine Ringe geschnitten
1 Stangen Zitronengras, nur das Innere, fein geschnitten
2 El Reiswein
120 g Pak-Choi, geschitten
120 g Bambussprossen in Streifen
1 El Ketap Manis
Erdnussöl zum anbraten
Salz

Das Rindfleisch gegen die Faser in Streifen schneiden. Aus Bohnen, Zucker,
Sesamöl und Shrimpspaste im Mörser eine Paste herstellen. Die Stärke mit
der Brühe verrühren.

Zunächst das Fleisch in einer Pfanne/Wok anbraten, leicht salzen und auf einen
Tellergeben um abkühlen. Nun in der Pfanne /Wok Ingwer, Schalotte, Peperoni,
Knoblauch, Zitronengras anschwitzen. Pak-choi und Bambussprossen dazugeben.
Mit dem Reiswein ablöschen. Die Bohnenpaste dazugeben, aufkochen und die
Brühe dazugeben. Das Fleisch hineinlegen und mit Ketap Manis würzen. Falls das
Gericht zu trocken ist etwas mehr Hühnerbrühe dazugeben.

Mit Reis servieren.

 

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>