Dorade auf Süsskartoffeln

 

Die Süsskartoffeln gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt.
Im Sommer gehört sie als Foliensüsskartoffel auf den Grill, als
Rösti oder mit Ziegenkäse gratiniert ist sie eine Offenbarung und
auch als Püree ist sie unglaublich lecker.
Auf Onlyfood wurden wie sie sehen schon mehrere Rezepte ver-
öffentlicht aber was ich noch nie gemacht habe ist sie im Brat-
schlauch zu garen. Das wird hier nachgeholt.

 

Dorade auf Süsskartoffeln mit Soja-Sesamvinaigrette (2 Pers.)

600-700 g Süsskartoffeln
1 unbehandelte Limone oder Zitrone
1 Msp Piment d´Espelette
1 El gehackter Koriandergrün
1 rote Peperoni ( CH: peperoncini)
1 El Creme Fraiche
wenig Gemüsebrühe
2 Doradenfilets je 130-150 g
1 El Sojasauce
1 El Wasser
1 Tl Limonensaft
spritzer Thai Fischsauce
1 El Hanföl oder Sesamöl
1 El Olivenöl
1 Tl rote Peperoni in Ringe geschnitten
1 Tl Sesam geröstet
wenig Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Die Süsskartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden.Mit
Salz und Piment würzen und in in Bratbeutel legen. Eine halbe
Limone dazugeben und mit Olivenöl beträufeln.  Den Beutel
schliessen, an einer Stelle kurz einschneiden und  40-50 Minuten
bei 180 garen.

In der Zwischenzeit das Dordenfilet mit einer Fischzange ent-
gräten, mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

Soja, Wasser, Öl, Sesam und Peperoni miteinander verrühren
und beiseite stellen.

Die Süsskartoffeln aus der Folie nehmen und in eine Schüssel
umfüllen. Mit einer Gabel grob zerdrücken. Gehackte Peperoni,
Koriandergrün und Creme Fraiche dazugeben. Falls nötig mit
etwas Brühe verdünnen. Nochmals mit Salz und Limonensaft
abschmecken.

Die Doradenfilets in Olivenöl von beiden Seiten in einer beschich-
tetenbraten, jeweils 1-2Minuten und mit den Süsskartoffeln
servieren. Mit der Vinaigrette beträufeln.

P.S.

Das Gericht funktioniert auch mit anderen Fischfilets.Wie sie
sehen benutzte ich kein Mehl für den Fisch. Leicht mehliert bräunt
er zwar besser aber ich bin kein Freund davon alle Fischfilets
grundsätzlich in Mehl zu wenden. Dem Geschmack schadet es eher.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Dorade auf Süsskartoffeln

  1. mipi sagt:

    Ein schönes, leichtes Fischfilet. Ist zum Nachkochen vorgemerkt. Die Bratschlauchmethode habe ich noch nicht angewendet. Ist aber eine gute Idee.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>