Seehecht auf Selleriepüree usw.

Den Seehecht hatte ich bei Rick Stein in England schätzen gelernt. Ein
wunderbarer Fisch, der viel zu selten angeboten wird. Am besten finde
ich ihn auf der Haut gebraten. Die violette Kartoffeln gab es auf dem Frei-
burger Wochenmarkt und Selleriepüree zu Fisch ist ohnehin immer eine
leckere Sache. Fertig war das kleine, sehr erfrischende Nachtessen für
Geniesser.

Seehecht auf Selleriepüree mit violettem Kartoffelsalat
und Chilischaum (2 Pers.)

300-400 g Seehechtfilet mit Haut
1 El Mehl
400 g Sellerie, geschält
Spritzer Zitronensaft
1 El Creme Frâiche
10 Stück violette Kartoffeln
Gemüsebrühe
Weissweinessig
Distelöl
Olivenöl
1/2 halbe Tasse Milch
1Msp Chilipulver
Salz, Pfeffer

Den Sellerie in Würfel schneiden und in gesalzenen Wasser
mit einem Spritzer Zitronensaft weich kochen. Die Kartoffeln
in der Schale in einem anderen Topf ebenfalls weich kochen
und danach schälen und in Scheiben schneiden. Mit ein wenig
Gemüsebrühe, Essig, Salz und Distelöl einen Kartoffelsalat her-
stellen, diesen warm stellen.

Die Selleriewürfel in einen Mixbecher geben und mit wenig Koch-
fond und dem Esslöffel Creme Frâiche mixen, mit wenig Salz
würzen.

Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen, mehlieren und in Olivenöl
von beiden Seiten kurz braten.

Die Milch mit  einer Prise Salz verrühren, leicht erwärmen und mit
einem Milchaufschäumer zu einem Schaum verarbeiten. Alles an-
richten und mit etwas Schaum nappieren und diesen mit Chilipulver
bestäuben.

 

 

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Seehecht auf Selleriepüree usw.

  1. Alleine schon wegen der sehr gelungenen Fotos ist dieser Beitrag eine große Bereicherung, allerdings gefällt mir das obere besser, wegen der grünen Akzente der Rosmarinnadeln. Das Rezept selbst natürlich auch klasse, danke für den Tipp mit dem Seehecht, werde das nächste Mal beim Fischhändler danach Ausschau halten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>