Ein Süppchen

Eine Erbsensuppe mit Speck und Würstchen gehört bekanntlich
zum altdeutschem, kulinarischem Kulturgut.  Mit frischen oder tief-
gekühlten Erbsen wird´s eine Feinschmeckersuppe oder wie die
Württemberger sagen würden, ein Süppchen.

Für frische Gartenerbsen ist jetzt nicht gerade Hochsaison. Von
daher muss ich mich mit Tiefkühlerbsen begnügen, die es aber
in wirklich erstaunlicher Qualität gibt, Iglo sei Dank. Der leicht
süße Geschmack der jungen Erbsen passt ausgezeichnet zu dem
ebenfalls süßlichen Geschmack der Krevetten.

 

Erbsensuppe mit Krevetten (2 Pers.)

300 g Tiefkühlerbsen
0,2 l Gemüsebrühe
2 Schalotten
1 Tl Butter
1 Msp Garnelenpaste (Thailaden)
1 Msp Piment d´Espelette oder Chiliflocken
2 El Sauerrahm
1 El gehackte glatte Petersilie
300 g Riesengarnelen ohne Schale
Salz

 

Die Schalotten fein würfeln und in einem Topf mit Butter glasig
dünsten. Die Erbsen dazugeben und mit der Brühe auffüllen. Ei-
nige Minuten kochen lassen bis die Erbsen weich sind. Den Sauer-
rahm dazugeben und alles sehr fein mixen (das geht am besten in
einem Blender). Mit Garnelenpaste, Piment d´Espelette und Salz
abschmecken.
Wenn sie sehr große Garnelen haben, diese einmal längs halbieren.
Die Garnelen kurz in Salzwasser blanchieren.
Die Suppe nochmal aufmixen, die gehackte Petersilie darunter-
ziehen und mit den Garnelen anrichten.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>