Der Eismann von Mannheim

In der Ausgabe vom 16.8.2012 berichtet die “Die Zeit” vom angeb-
lich besten Eis Deutschlands im ” Eiscafe Fontanella“. Der Inhaber,
Dario Fontanella, hatte 1969 das Spaghettieis erfunden, das ehrt ihn.
Darüber hinaus ist er aber auch ein echter Qualitätsfanatiker. Sein
Eis  ist frei  von Farb-, Aroma- und sonstigen Zusatzstoffen (also auch
frei von Emulgatoren oder Stabilisatoren) oder fragwürdigen Pflanzen-
fetten. Außerdem verwendet er nur Zutaten allerbester Güte.
Das macht neugierig.
Immer etwas skeptisch,  was irgendwelche Bestenlisten betrifft, habe
ich mich also auf den Weg nach Mannheim gemacht (um ehrlich zu sein,
es lag auf der Strecke).

Um es gleich vorweg zu nehmen, das Eis ist der Hammer!
Fast wäre ich an dem Eiscafe erst einmal vorbeigelaufen. Weil es sich
äußerlich in nichts unterscheidet von den vielen anderen städtischen
Eiscafes in deutschen Fußgängerzonen. Genauso voll war es auch, wie es
sich eben an einen Samstag Mittag gehört. Aber der erste Unterschied
fällt sofort beim Blick in die Karte auf. Es gibt gibt etliche Sorten Schoko-
ladeneis und bei allen bilden die Edelschokolade “Valrhona” die Grund-
lage. Weiter gibt so spannende Sorten wie Aprikosen-Lavendeleis (ein
Gedicht), Walnusseis mit Feigen (super), Cassissorbet (göttlich), Erdbeer-
Basilikum (nicht getestet), Vanilleeis mit Tahitivanille (perfekt). Ich habe
insgesamt 6 Kugeln Eis probiert, meine Frau zwei grosse Eisbecher und
wir hätten immer noch weiter essen können (Ehrlich, soviel Eis hab ich
noch nie in meinem Leben auf einmal gegessen). Denn alle Sorten sind
extrem mäßig gesüßt, dunkles Schokoladeneis zum Beispiel schmeckt
ungefähr so süß wie reine 70 % Schokolade, nur besser. So gutes Eis gibt
es sonst nur in der Top-Gastronomie. Den zahlreichen Gästen schien es
auch zu schmecken, man musste sich fast einen Sitzplatz erkämpfen.

Aber das Beste an der ganzen Sache, nach meiner recht ausgiebigen Eis-
orgie, hatte ich hinterher überhaupt keinen pappig süßen Nachgeschmack
im Mund, ich war nur tief befriedigend gesättigt, wie nach einem guten
Menü. Fontanella hat übrigens 364 Sorten Eis im Programm, abwechselnd
natürlich!

Dario, Hut ab!

Von hier aus nur noch 500 Meter geradeaus.

Print Friendly
  1. Wilde Henne sagt:

    Ich kenn eigentlich nur einen, der solche Eismengen vernichtet – das ist mein Sohn, und der ist in der Pubertät. Das Eis muss ja wirklich eine Sensation sein, wenn ihr solche Mengen verdrückt habt.

  2. Sebastian sagt:

    Also wenn Ihr wirklich mal gutes Eis, in der nähe von Mannheim essen, wollt: Stadt -> Viernheim Lokation -> Eis-Evel

    Keine Sitzgelegenheit (zu gut dafür die verkaufen schon to go am kleinen Kioslfenster alles was sie produzieren), nur im Sommer bis Herbst offen! Kugel 0,70€

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen