Doradenfilet auf Maispüree mit Kürbiskernöl

Fast hätte ich es verpasst zu vermelden. Aber die abrupte, idiotische
Zeitumstellung hat mich nochmals daran erinnert: Mein Winterschlaf
ist nun definitiv vorbei. Als Rezept dazu, hat es mir Ivo Admas Mais-
püree mit Fisch angetan. Schön schräg, weil natürlich völlig daneben
was saisonales Kochen betrifft aber originell und eigenständig. Mein
Kollege Adam kocht dieses Gericht  mit Zander und Pinienkernen.
Kürbiskernöl und Dorade passt aber auch ausgezeichnet.

 

Doradenfilet mit Maispüree und Kürbiskernöl(2 Pers.)

2 grosse Doradenfilets oder 4 kleine
1 El Mehl
2 Maiskolben
4 El Sahne
4 El Brühe
1 El Kürbiskerne, geröstet
2 El Kürbiskernöl
Salz
1 Tl Nomu “One for all” oder frischer Rosmarin
Olivenöl
Butter

Von den Fischfilets die Gräten entfernen (Grätenzange!) und mit Salz
und Kräutern würzen. Die Körner vom Maiskolben mit einem scharfen
Messer abschneiden, dabei vier schöne Maisgaletten übriglassen (siehe
Foto). Die Körner in gesalzenem Wasser einige Minuten kochen und mit
der Sahne pürieren , durch ein grobes Sieb streichen. U.U noch ein wenig
von der Brühe dazugeben. Die Maisgaletten in Butter anbraten und mit
Salz würzen. Die Fischfilets kurz mehlieren und in Olivenöl wenige Minu-
ten von beiden Seiten anbraten. Alles zusammen anrichten und mit den
Kürbiskernen bestreuen. Mit Kürbiskernöl verzieren.

 

 

 

Print Friendly
  1. Catherine R. sagt:

    Guten Tag,
    Danke, ein wirklich tolles Rezept! Das Maispurée passt wunderbar zum kräftigen Geschmack der gebratenen Daurade. Ich habe allerdings ein Purée hinbekommen, das, wenn es erst mal durch ein (grobes) Sieb gestrichen ist, eher einer dickflüssigen Soße entspricht. War auch lecker, vielleicht sogar noch raffinierter, aber halt kein Purée wie auf dem Bild. Ich habe 2 EL flüssige Sahne benutzt und keine Brühe. Es kann doch nicht daran liegen, dass ich Maiskerne aus der Dose benutzt habe ? Wäre dankbar um einen Tipp. Dank im voraus.
    Catherine

    • ralf sagt:

      Mit Mais aus der Dose ist es sicherlich eine andere Geschichte. Aber das Püree muss nicht unbedingt durch ein Sieb gestrichen werden.

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen