Rinderfilet mit Kartoffelschmarrn oder hier geht`s zum Weihnachtsmenü

Auf der Suche nach einem guten Rezept für mein Weihnachtsmenü
bin ich im Zusammenhang mit Tafelspitz über diesen Kartoffel-
schmarrn gestolpert. Die Zubereitung ist denkbar einfach, aber das
Ergebnis originell und lecker und es sieht wirklich ein wenig aus
wie der klassische Kaiserschmarrn.

 

Rinderfilet mit Kartoffelschmarrn und
Rotweinjus (4 Pes.)

ca.800 g  Rinderfilet
Butterfett (Buttaris) zum Anbraten
1,2 kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend
4 El Weißmehl
3 dl Kalbsjus,gebunden
1 dl kräftiger Rotwein
Salz, Pfeffer
Beilage: Ihr Lieblingsgemüse

Das Rinderfilet wird am Stück gebraten. Dafür würzen wir es mit Salz
und Pfeffer und braten es anschließend von allen Seiten in Butterfett
kräftig an. Dann denn Ofen auf 100 C°Umluft einstellen und das Rinder-
filet auf ein Gitterrost legen. Eine Schale darunter stellen, um heraus-
tropfenden Fleischsaft aufzufangen.  Das Fleisch wird nun bis zu einer
Kerntemperatur von 57 °C gebraten, (Fleischthermometer verwenden)
das dauert je nach dicke des Filets und Temperaturgenauigkeit ihres
Ofens 50-70Minuten. Wenn sie das Fleisch mehr durch mögen gehen
sie bis 62 C° Kerntemperatur.

Die Kalbsjus mit Rotwein aufkochen, abschmecken.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, grob in gleichmäßige Stücke
schneiden und in Salzwasser gar kochen. Dann das Wasser abgießen und
die Kartoffeln 5 Minuten ausdampfen lassen. Mit einem Kartoffelstampfer
zu einem groben Kartoffelbrei stampfen, der noch größere Stücke ent-
halten soll, dabei das Mehl nach und nach dazugeben. Das Ganze wird, wenn
das Fleisch fast fertig ist, in Butterfett knusprig angebraten.

Das Filet aufschneiden und zusammen mit ihrem Lieblingsgemüse, dem
Kartoffelschmarrn und der Kalbsjus servieren.

 

Ich finde, ein gelungenes Weihnachtsmemü sollte der Köchin/dem Koch
noch genug Zeit lassen, sich um die Gäste zu kümmern ( dafür müssen Teile
des Menüs vorbereitet werden können), es sollte festlich sein und natürlich
ein bleibendes, kulinarisches Erlebnis werden. Hier ist mein Vorschlag:

ONLYFOOD WEIHNACHTSMENÜ 2011

Topinambursuppe mit Rauchlachs

*
Rinderfilet mit Kartoffelschmarrn und Rotweinjus
Marktgemüse

*

Basler Läckerliparfait mit Cranberry-
Orangenkompott

 

HighFoodality Blog-Event Weihnachtsmenü 2011

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Rinderfilet mit Kartoffelschmarrn oder hier geht`s zum Weihnachtsmenü

  1. Hallo Ralf, tolles Menü und vielen lieben Dank für’s Mitmachen! Die Suppe werde ich bald ausprobieren…

  2. Martin Zwick sagt:

    Umluft??! Ist bei Niedrigtemperatur nicht Ober/Hitze besser geeignet?

    Grüße,
    Martin

    • ralf sagt:

      Hallo Martin,

      ich habe die Erfahrung gemacht, daß mein Haushaltsofen die Temperatur genauer einhält bei Umluft.
      Bei Ober/Unterhitze gibt es schnell Abweichungen von bis zu 20 C°. Werner Wirth, der schweizer
      Fleischguru, empfiehlt für seine 24 Stunden Schmorbraten ebenfalls aus diesem Grund Umluft. Bei
      dem Fall vom Rinderfilet-”Nachgaren” spielt es wahrscheinlich nicht eine so grosse Rolle, so lange
      du mit Fleischthermometer die Kerntemperatur kontrollierst.

      Grüsse

      Ralf

  3. Hallo Ralf,

    ich habe die Zusammenfassung nun online gestellt: http://www.highfoodality.com/ineigenersache/blog-event/eure-weihnachtsmenues-2011/

    Vielen Dank nochmal für’s Mitmachen!

    Grüße
    Uwe

Hinterlasse einen Kommentar zu ralf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>