Basler Läckerliparfait mit Cranberry-Orangenkompott

Wenn sie selbstgemachtes Eis servieren wollen , aber keine Eismaschine
besitzen, ist ein Parfait genau das Richtige. Parfait bleibt auch dann cremig,
wenn es direkt in einer Terrinenform oder in einem anderen Gefäß
eingefroren wird. Ein tolles Gericht für Weihnachten, vor allem, weil es
sich Tage  im voraus zubereiten lässt. Die Basler Läckerli sind eine Leb-
kuchenspezialität aus Basel (Lieferadresse im Anhang), die so richtig gut
nach Weihnachten schmecken.

Basler Läckerliparfait mit Cranberry-Orangenkompott
(6Pers)

2 große Eier, Zimmertemperatur
1 Eigelb
80 g Zucker
1 Tl Lebkuchengewürz
2 Blatt Gelatine
500 ml Sahne
150 g Basler Läckerli oder Lebkuchen ohne Schokolade
20 ml Grand Marnier

300 g Cranberrys
4 El Zucker
Saft einer  großen Orange
1 Sternanis
1 El Ahornsirup
1 Vanillestange, aufgeschnitten

Die Eier mit dem Zucker in einer Metallrührschüssel über einem kochen-
dem Wasserbad aufschlagen bis die Masse schaumig und warm ist. Die
Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen, ausdrücken und in der
noch warmen Eigelbmasse auflösen. Auf eiskaltem Wasserbad kalt rühren.
Die Läckerli in kleine Stücke schneiden und mit dem Grand Marnier beträu-
feln. In die abgekühlte Eimasse geben, Lebkuchengewürz unterziehen.
Die Sahne steifschlagen und darunterziehen. In eine Terrinenform füllen,
mit Frischhaltefolie abdecken und für 24 Stunden in den Tiefkühler stellen.

Den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen lassen, nur wenig vom Rand her
rühren.Wenn das Karamell hellbraun ist, mit Orangensaft ablöschen. Die Cran-
berrys dazugeben. Die Vanillestange auskratzen,  Mark und Stange mit dem Stern-
anis dazugeben und 4-5 Minuten kochen lassen. Zum Schluss den Ahornsirup
dazugeben, kühl stellen.

Am nächsten Tag das Parfait kurz in kaltes (!) Wasser stellen und stürzen.In
Scheiben schneiden und mit dem Cranberrykompott  servieren.

Bezugsadresse für Deutschland:

www.paul-schrader.de

 

Für die Schweiz natürlich hier:

www.laeckerli-huus.ch

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Basler Läckerliparfait mit Cranberry-Orangenkompott

  1. oschi39 sagt:

    Sind es wirklich 300 (Stck.) Cranberrys oder sind 300 g Cranberrys gemeint?

  2. Foto und Kombination mit Cranberry Soße ganz toll, aber für was braucht man Gelatine in einem Parfait?
    In meinem Rezept geht’s auch ohne:

    markgraeflerin.wordpress.com/2011/01/02/basler-laeckerli-parfait/

    LG Markgraeflerin

  3. oschi39 sagt:

    Ich habe noch eine Frage. Sie schreiben im Text “Eigelbmasse”, werden nun die 2 Eier incl. Eiweiß verwendet oder nur das Eigelb?
    Ich habe das Parfait schon mit sehr gutem Ergebnis vor einiger Zeit nachgekocht, kann mich aber nicht mehr erinnern, ob ich die Eier im Ganzen oder nur die Eigelb verwendet habe.

    Danke.

Hinterlasse einen Kommentar zu ralf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>