Topinambursuppe mit Rauchlachs

Topinambur ist eine unterschätzte Knolle. Sie schmeckt roh und ge-
kocht, als Püree und als Gemüse. Ein Süppchen damit habe ich zum ersten
Mal probiert. Die Idee zu diesem  Rezept stammt von meinem Kollegen
Merkle aus dem Hotel-Restaurant “Rebstock” in Endingen.

 


Topinambursuppe mit Rauchlachs (4 Pers.)

700 g Topinambur
2 Schalotten, gewürfelt
600 ml Hühnerfond
200 ml Sahne
1 El Butter
Salz, Ceyennepfeffer
Butterfett (Buttaris) oder Rapsöl
60 g Rauchlachs

Die Topinambur schälen, eine große in sehr feine Scheiben schneiden,
den Rest in Stücke. In einem Topf die Butter zerlassen und die Schalotten
darin anschwitzen. Die Topinamburwürfel dazugeben, kurz mit anschwit-
zen und mit der Hühnerbrühe ablöschen. Circa 10 Minuten kochen lassen.
Die Sahne dazugeben und nochmals aufkochen und mit einem Mixstab fein
pürieren. Mit Salz und Ceyennepfeffer abschmecken.

Etwas Butterfett oder Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Topinambur-
scheiben  darin frittieren, bis sie knusprig sind. Auf Küchenpapier legen.

Den Rauchlachs in Streifen schneiden. Die Suppe mit Lachs und Topinambur-
scheiben anrichten.

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Topinambursuppe mit Rauchlachs

  1. Wolfgang sagt:

    Das liest sich gut, ich muss die Knolle doch mal ausprobieren
    Gruß Wolfgang

  2. hanna sagt:

    topinambur kenne ich nur als salat, ähnlich einem kartoffelsalat und mit walnussöl angemacht, aber das süppchen kann ich mir auch wunderbar vorstellen.
    danke für den tip

  3. dorodoro sagt:

    Diese Suppen mit alten Gemüsesorten mag ich sehr.
    Solch ein Süppchen – mit Petersilienwurzel ähnlich gekocht – schmeckt auch ganz wunderbar.

    siehe hier:
    http://schlemmertour.blog.de/2009/10/13/petersilienwurzel-cremesueppchen-geraeuchertem-lachs-7162217/

    Gruß Doro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>