Kleine Fluchten: Tessin

Bild: Bergdörfer im hinteren Centovalli

In Deutschlands südwestlichem Zipfel (an der Grenze zur Schweiz)
zu wohnen, bietet verschiedene Vorzüge. Einer ist sicherlich, dass der
Lago Maggiore nur 270 km entfernt ist. Das große Plus des “Lagos”
ist seine Vielfalt und Schönheit. Nur hat sich das mittlerweile herum-
gesprochen. Das Urlaubsparadies quillt aus allen Nähten!
Auf der Suche nach Ruhe und Einsamkeit wird man in den Seitentälern
aber noch fündig. Manchmal  glaubt man kaum mitten in Europa zu sein.
Hier ein paar Eindrücke aus nur drei (!) Tagen Urlaub.

Blick vom Monte Lema auf den Luganer See


Blick auf den Lago vom Monte Lema.


Wasserfall im Maggiatal


Bergdorf Rasa im Centovalli


Durch die Kastanienwälder des Tessin


Bergdörfer im Malcantone.

 

Es gibt auch eine Vielzahl ausgezeichneter Restaurants in fast
allen Preisklassen. Diesen Restaurantführer finde ich sehr nützlich:

 

 

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kleine Fluchten: Tessin

  1. Wie schön – du warst in unserer zweiten Heimat :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>