Ungegoogelt

Mein Erlebnis mit der Vanillebutter brachte mich auf eine neue
Idee. Es sollte doch möglich sein, neue Rezepte zu finden oder zu
erfinden, die Google noch nicht kennt, weil es sie noch nicht gibt!
Voraussetzungen:

  • Sie müssen schmecken
  • Sollten auf deutsch sein
  • Die Zutaten sind normal käuflich zu erwerben

Ich erwarte jetzt eine wahren Sturm der Kreativität, aber ich
darf es jetzt schon verraten, einfach ist es nicht.

 

Ich will auch tapfer voraus gehen:

Schokoladeneis mit Szechuanpfeffer

250 g Sahne
250 ml Vollmilch
100 g Zucker
1 Vanillestange
4 Eigelb
100 g beste zartbitter Schokolade
einige Umdrehungen Szechuanpfeffer aus der
Pfeffermühle

Die Vanillestange aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch und
Sahne mit der Vanille aufkochen. In der Zwischenzeit den Zucker mit dem
Eigelb schaumig rühren. Die Vanillestange aus der Flüssigkeit nehmen.
Nun die Milch/Sahnemischung unter Rühren erwärmen. Dabei ständig mit
einem Spachtel oder Spiralschneebesen rühren bis die Masse dicklich wird.
Sofort vom Herd nehmen und durch ein feines Sieb gießen. Die Schokolade
hacken und in der noch warmen Grundmasse auflösen. Nun mit Szechuan-
pfeffer  nach Geschmack würzen.

P.S. Szechuanpfeffer passt auch gut zu Mousse au chocolat. Das Eis schmeckt
übrigens auch ausgezeichnet ohne den Pfeffer!!!

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Ungegoogelt

  1. Barbara sagt:

    Bei Bushcook gab’s kürzlich auch mal Eis mit Sichuanpfeffer, das scheint nicht mehr so google-neu zu sein. ;-)

    Rezepte komplett neu zu erfinden finde ich sowieso super.

    Gute Idee, den Pfeffer in eine Mühle zu geben; bisher habe ich immer gemörsert und eine Mühle liegt noch wo rum. Das mach’ ich doch gleich! Danke für den Tipp!

  2. Lieber Ralf,

    darf ich mal vorsichtig Kritik üben. Schokoladeneis mit Pfeffer ist nun nicht sonderlich neu, und ob man jetzt irgendeinen der neueren Pfeffersorten nimmt, macht es meiner Meinung nach nicht zu einer neuen Erfindung. Wobei sich hier natürlich immer die Frage stellt, wann ist ein Rezept etwas wirklich neues. Nicht so einfach zu beantworten.

    Aber eigentlich wollte ich ja gar keine Kritik übern, sondern dein Rezept “Zanderfilet mit Kürbissauce” loben. Ich hab’s nachgekocht und es hat nicht nur mir sondern auch Frau S. wunderbar geschmeckt.

    Mit g’schmackigem Gruße

    Martin

    • Isa sagt:

      Ich werfe mal meine heißgeliebten “Gefüllte Feigen mit Thymiansirup” in den Raum. Feigen mit Ziegenkäse füllen, kurz, aber heiß grillen und mit dick eingekochtem Thymiansirup abglänzen. Auf einem bunten Salat mit Preiselbeer-Balsamico-Vinaigrette ein lecker Abendessen :-)

      Tolle Idee übrigens! Und ein schöner Blog noch dazu.

      Herzliche Grüße,

      isa

    • ralf sagt:

      Schade ich dachte Schokoladeneis mit Szechuanpfeffer wäre doch ziemlich neu. Aber da ich
      nachträglich selbst bei Lebovitz auf Seite 84 Orangeneis mit Szechuanpfeffer entdeckt habe bin ich doch etwas ernüchtert. Verdammt , die klauen mir meine Ideen!!!

  3. Tony sagt:

    hallo…

    mhhhhh: Caprese mal anders gemacht ;)
    = Burrata mit Papaya und Basilikumpesto
    .. wobei es auch supergut mit Koriander funktioniert

    mir passiert es allerdings öfters, dass ich mir denke: die Kombination funktioniert!- und dann such ich nach Rezepten zwecks Anregungen und find nix (auf Deutsch schon gar nicht und auf Englisch selten- so auch passiert mit oben genannter momentaner Lieblings-Burrata-Kombi

    Lg aus Wien

  4. Azestoru sagt:

    Wie wäre Rotkohl mit Marzipan? Das schmeckt wirklich. Das Marzipan paßt gut zum Apfel, den man meist im Rotkohl hat und verbindet sich dann auch sonst gut.

  5. tina sagt:

    die kombi tofu,fenchel, nektarinen und paprika gibts im deutschsprachigen internet meiner meinung nach nur einmal: http://chocolateriver.de/tofu-mit-fenchel-paprika-und-nektarinen/
    ich fand es schmeckt :-) (aber als direkt neues rezept wuerde ich es jetzt auch nicht bezeichnen…)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>