Moules marinièrs

So sehen sie aus, die besten Bouchot Muscheln der bretonischen Nordküste, trotz
Plastikgeschirr, im Ernst! Gegessen direkt in der Bucht von Cancale beim Muschel-
züchter, frischer gehts nicht.

Für die Zubereitung gibt es keine Geheimnisse, das Rezept ist seit Generationen das
Gleiche. Weisswein, Schalotten, Knoblauch, Butter und glatte Petersillie bilden den
Dünstfond, fertig. Die bretonischen Muscheln sind übrigens kleiner wie die hollän-
dischen oder sylter Verwandten. Aber ihr Geschmack ist umwerfend besser!

Aber zunächst wartet ein wenig Arbeit auf uns. Es sei denn sie haben zufällig eine der-
artige Muschelwaschmaschine (samt netter Produktionhelferin) zu Hause. Nein?

Dann gehts hier weiter…

Muscheln nach Seemannsart (2 Pers. als Hauptg.)

1,5 kg Bouchot Muscheln (oder Miesmuscheln)
0,3 Liter trockener Weißwein
1 Stück (20g) halbgesalzene Butter
1 kleines Bund glatte Petersilie
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen

Die Muscheln unter fließend Wasser abspülen (nicht im Wasser liegen lassen, dass mögen sie
garnicht). Von jeder Muschel den Bart und sonstige Ablagerungen entfernen. Alle Muscheln
die jetzt schon offen sind entsorgen. Die Schalotte in Würfel schneiden, die Knoblauchzehen
in Scheiben schneiden und die Petersilie hacken. In einem grossen Topf die Butter erhitzen
und die Zweibeln und den Knoblauch glasig anschwitzen, sofort mit dem Weißwein ablöschen.
Das ganze auf die Hälfte einkochen lassen. Nun die Muscheln dazugeben, mit einem Deckel ver-
schliessen und 4-5 Minuten dünsten lassen. Dabei öfters den Topf schütteln, damit alle
Muscheln gleichmässig garen. Die Muscheln die sich nicht geöffnet haben aussortieren und
den Rest mit etwas Muschelsud, Baguette, Butter oder auch wie in Frankreich mit Pommes
sofort servieren.

Gastrotipp: Normalerweise esse ich Muscheln nie in einem Restaurant, es sei den ich kenne
den Koch persönlich oder ich sehe beim Essen auf die Muschelbänke!

 

Hier noch ein paar Reiseeindrücke aus der Bretagne:

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Moules marinièrs

  1. Micha sagt:

    Lecker-lecker!
    Kann ich nurbestätigen – die moule de bouchot sind mit den ottonormal Miesmuscheln nicht zu vergleichen!

  2. Pingback: Kindle Fire

  3. ich liebe Muscheln und wenn das Rezept hier so angepriesen wird, dann muss ich das doch glatt mal ausprobieren! Super wenige Zutaten und leicht zum zubereiten-genau das Richtige für eine unerfahrene Studentenköchin wie ich es bin :) Ich werd verraten wies geschmeckt hat!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>