Kleine Sünden

Wollen Sie sich entlasten? Dann biete ich hier die Möglichkeit einer kulinarischen
Beichte. Schreibe sie sich alles von der Seele, danach fühlt man sich freier. Den
jeder von uns hat sie, diese andere Seite. Oder sind sie vielleicht doch ein Koch-
Engel?

© bilderstoeckchen – Fotolia.com

 

Hier meine kulinarische Beichte:

  • Manchmal reicht mir als Fond auch Gemüsebrühe aus der Tüte.
  • Ich brauche beim Kochen Unmengen Küchenpapier.
  • Alltags darf es auch mal Fisch aus der Tiefkühltruhe sein.
  • Mit dem Womo unterwegs gönne ich mir auch mal eine Dose Linsensuppe.
  • Meine Frau wäscht ab.

Wenn sie etwas los werden wollen schreiben sie einen Kommentar.

Alle Kommentare werden zusammen in zwei Wochen veröffentlicht.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Kleine Sünden

  1. lamiacucina sagt:

    Abends essen wir im Sommer nur Früchte, im Winter nur Wurst- und Käse mit Brot.
    Wenn meine Frau kocht, wasche ich ab. Wenn ich koche… auch.

    Unmengen Küchenpapier ? Den Schweizer Rekord in der Menge verbrauchten Küchenpapiers lasse ich mir nicht nehmen !

  2. katha sagt:

    gut, dass mir der österreichische rekord im küchenrollenverbrauch bleibt. hätten wir das auch geklärt. ich schmeiße gläser mit schraubverschlüssen in den glasmüll. wenn ich krank bin, will ich wurstschüsserl mit erbsen und erdäpfelpüree – und ketchup. wenn ich keine lust zum kochen habe, esse ich walnüsse. ich liebe toast hawaii, wie ich ihn seit meiner kindheit kenne: vorgetoasteter toast, butter, scharfer senf, beinschinken, ananas aus dem glas (da schmeckt keine frischen) und gouda in scheiben. alles bio, aber die kombi ist und bleibt indiskutabel.

    im übrigen ist eines meiner liebsten bücher die poesie der vegetarischen küche (ein paar unserer lieblingsgerichte sind da draus) – das zählt aber ganz gewiss nicht als sünde ;-)

  3. Basler Dybli sagt:

    - Fleisch oder Wurst hat erste Priorität – vor dem Gemüse !
    - Ich verwende teilweise industriell hergestellte Gewürzmischungen und Fonds
    - Besitze und will keine Abwaschmaschine
    - Meine “Restenverwertung-Eintöpfe” sind optisch ein Graus, aber absolutes soul food :-)

    • ralf sagt:

      Besten Dank für eure Antworten. Ein paar mehr hätte ich ja schon erwartet.
      @lamiacucina: Robert, daß du eine Kochengel bist hatte ich sowieso schon vermutet.
      @Katha:Das mit dem Küchenrollenpapierrekord müssen wir wohl noch irgendwann klären.

  4. petra sagt:

    Meine Sünden: ab und zu Bio-Gemüsebrühe aber ohne Hefe
    2 mal im Jahr Currywurst und 2 mal Mc-Do.-Fritten.
    St. Pauli-Ketchup auf Spiegelei am Abend, köstlich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>