Pak-Choi-Salat mit Hähnchenbrust

Nochmals Indonesien.

Pak-choi ist unserem Mangold ähnlich, nur feiner. In der Chinesischen und Indo-

nesischen Küche spielt er eine grosse Rolle. Bei uns findet man ihn im Thailaden

oder in gut sortierten Supermärkten. Das Rezept ist leichte Küche  schlechthin, also

genau das Richtige wenn es Draussen jetzt mal drückend heiss wird.

Das Rezept stammt übrigens aus Band Nr.88  aus der Edition Wilsberger. Die 100 Hefte

die es insgesamt gab waren, sicherlich das Beste was in Deutschland zum Thema Gour-

metküche je veröffentlicht wurde.

 

 

Pak-Choi-Salat mit gebratener Hähnchenbrust

2 Hähnchenbrüste

Rapsöl

1-2 Stück Mini Pak-Choi

etwas Sojasprossen

7 Kirschtomaten

Sesam schwarz und hell, geröstet

50 ml Hühnerbrühe

1-2 Tl Curry

1 El helles Sesamöl

1 El Olivenöl

Salz

Oriental-Rub von Nomu

 

Die Hähnchenbrust mit dem Orientalrub würzen in einer Pfanne von beiden Seiten

mit wenig Rapsöl anbraten und im 180 C° heissen Ofen in  Minuten fertig barten.

Den Pak-Choi in einzelne Blätter zerlegen und in Salzwasser 10 Sekunden kochen, da-

nach sofort abschrecken in kaltem Wasser. Die Kirschtomaten halbieren. Die Soja-

sprossen waschen.

Die Hühnerbrühe mit dem Currypulver aufkochen, abkühlen lassen. Die beiden Öle

damit verrühren.

Pak-Choi auf zwei Teller verteilen,die Hähnchenbrust aufschneiden und darauf ver-

teilen. Mit Sojasprossen, Kirschtomaten garnieren und die Sauce darüber träuffeln.

 

 

 

Print Friendly
  1. Ein klasse Gericht für den Sommer!Klingt allerdings sehr kompliziert und die Zutaten sind auch etwas spezieller. Das ganze ist etwas teurer,gerade für Studenten…aber es lohnt sich!Ich habe selten etwas so leckeres und leichtes gegessen!!

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen