Nun raucht er wieder, Gott sei Dank

Mit den Kochmoden ist es wie mit allen anderen

Moden auch, alles kommt mal wieder. Zur Zeit

ist gerade das Räuchern im Trend. Ideal ist dafür

ein Holzkohlengrill mit Deckel. ( Ein 15 Euro Modell

aus dem Baummarkt  reicht auch). Alles lässt sich

räuchern, je höher der Fettanteil umso besser wird das Raucharoma auf-

genommen. Nur ins Freie sollten sie den Grill stellen. Vom Balkon ist in dem

Fall eher abzuraten. Die Feuerwehr steht schneller vor ihrem Haus wie sie es

sich vorstellen und zu ihren Nachbarn wollen sie ja auch ein gutes Ver-

hälnis.

 

 

 

Halbgeräucherte Entenbrust mit Mango und Blattsalat ( 4 pers)

2 Entenbrüste je 350-400 g

2 tl Oriental Rub von Numo oder ein anders Grillgewürz

Salz

Olivenöl

1 handvoll Hickory-Räucherholz von Webergrill (Baumarkt)

300 Schnittsalat

1 reife Mango, geschält und in Scheiben geschnitten

1 El gerösteter Sesam

Ihre Lieblingssalatsauce

 

Die Holzspäne 30 Minuten in Wasser einweichen.

Den Grill anheizen und mit Deckel auf Temperatur bringen.

Die Entenbrust auf der Hautseite kreuzweise einschneiden und würzen. In einer Pfanne ein

wenig Öl erhitzen und die Entenbrust auf der Hautseite 5 Minuten vorsichtig braten, so

läuft das Fett heraus. Kurz umdrehen und 1 Minute weiterbraten. Nun die Entenbrust in

den Grill legen. Das feuchte Holz direkt auf der Glut platzieren. es beginnt sofort an zu

qualmen. Den Deckel schließen und 8-10 Minuten räuchern. Falls sie ein Grillthermometer

haben, die Kernthemperatut sollte bei 64°C liegen, dann ist die Entenbrust schön rosa.

(Alternativ 10-12Minuten direkt im 220 °C heissen Grill smoken.)

Vor dem Aufschneiden kurz ruhen lassen und noch warm mit dem Salat und Mango

servieren. Den Sesam darüber streuen.

 

 

Print Friendly
  1. Tja, die Sachverhalte konnen so simpel erscheinen! Herzlichen Dank fur eure Erklarungen ;-)

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Kommentar hinterlassen