Feine Zunge

80% aller gefangenen Seezungen erleiden das gleiche

Schicksal, sie werden filetiert. Dabei schmecken sie

“auf der Gräte” gebraten viel besser. Für den Gast ist diese

Zubereitungsmethode auch recht unproblematisch, die

Gräte lässt sich beim Essen sehr leicht entfernen. Das

Fleisch der Seezunge ist fest, weiss und von feinem Aroma,

das erklärt auch Ihre Beliebtheit.

Seezunge aus dem Ofen


2 Seezungen, ganz 500-600g je Stück, ohne Haut und ausgenommen

4 Fenchel

60 g Kräuterbutter

4 El Weißwein

4 El Weißwein

10 Cherrytomaten

10 Oliven

Olivenöl

Salz, Pfeffer

1 Zitrone

Die Seezungen abspülen und mit Küchenpapier abtrocknen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf einer Seite eine Tasche zwischen die Filets schneiden und mit einem Stück Kräuter-

butter füllen.

Den Fenchel in Stücke schneiden und in gesalzenem Wasser 7 Minuten kochen. Auf einem

Sien abtropfen lassen. Dann eine große Auflaufform oder das Backblech mit Olivenöl

einpinseln den Fenchel in  zwei Häufchen darauf verteilen.

Die Seezungen mit der Kräuterbutter nach oben auf den Fenchel legen. Die Tomaten

halbieren und rundum verteilen.

Bei 180°C 20 Minuten im Ofen backen.

Die Oliven darüber verteilen und mit Zitronenschnitze servieren.

Dazu passen Neue Kartoffeln.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>