Die Wok-Weltmeisterschaft…

…findet hier statt.

Mit einer etwas größeren Pfanne dürfen Sie auch

teilnehmen. Marinieren mit Sojasauce macht das

Fleisch schön zart und das vorsichtige Garen tut

sein Übriges.

Ein Trick aus der Thaiküche, die das Fleisch selten

scharf anbraten , sondern nur ziehen lassen.

Hähnchenbruststreifen mit Ingwer und Wokgemüse (2 Personen)


300 g Hähnchenbrust ohne Haut

4 El Kikkoman Yakitorisauce (ersatzweise Sojasauce) zum Marinieren

1 Tl Speisestärke

400 g Gemüsestreifen (Karotten, Sojasprossen, Zucchini, Paprika usw.)

2 El Rapsöl

1 El geriebener Ingwer

1 El Wokgewürz (z.B. Schubecks Wokgewürz)

6 El Sojasauce

6 El Mirin (Kochsake) oder halbtrockener Sherry

Das Fleisch in Streifen schneiden und mit der Yakitorisauce und der

Stärke vermengen. 30 Minuten marinieren lassen.

Das Gemüse im heissen Wok mit dem Öl anbraten und einige Minuten

unter Rühren weiter garen. Mit dem Wokgewürz bestreuen und mit

Sojasauce und Mirin  ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Jetzt die Fleischstreifen dazugeben, umrühren und 5 Minuten garziehen

lassen ohne zu kochen, eventuell Deckel benutzen.

Dazu passt natürlich Reis.


Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>