Die Schaumschläger

Sie sind “in”, sie sind sexy, sie sind leicht, sie sind lecker

und alle wollen sie. Die Rede ist von Espumas. Ein gewisser

Herr Adrian (Spitznamme: El Bulli) hat damit angefangen,

jetzt machen es die Köche auf der ganzen Welt. Selten

gab es so viel Aufregung um etwas, das hauptsächlich aus Luft

besteht. Denn Espuma ist katalanisch und bedeutet “Schaum”, und aufschäumen lässt

sich fast alles, egal ob süss oder salzig.

Also kramen sie ihren alten Rahmbläser aus dem Küchenschrank oder kaufen sie

sich einen extra für Espumas konstruierten ISI-Rahmbläser. Hier mein aktuelles

Lieblingsrezept:

Espuma mit Ahornsirup und Himbeeren ( 4 Personen)


200 ml Rahm

80 ml Ahornsirup

300 g frische oder tiefgekühlte Himbeeren (aufgetaut)


Den Rahm mit dem Ahornsirup in den Rahmbläser füllen.

Eine Gaskapsel nach Gebrauchsanleitung einfüllen.

Fünf mal (!) schütteln und anschließend mindestens 4 Stunden

in den Kühlschrank stellen.

Die Beeren in Gläser verteilen. Das Espuma darauf spritzen ohne

den Rahmbläser erneut zu schütteln.  Sonst wird es zu dick.


Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>